Diese Website verwendet Cookies. Cookie-Richtlinien ansehen. Schließen

Nachhaltigkeit und soziale Verantwortung von Unternehmen

 
Wir bei Baja Bikes glauben, dass wir als Unternehmen und als Gruppe Verantwortung für unsere Umwelt, unsere Gesellschaft und unseren Planeten tragen. Ein Unternehmen, das länger als 15 Jahre besteht, kann nicht nur den Interessen der eigenen Aktionäre dienen.

Dieses Bewusstsein stellt sicher, dass wir Entscheidungen treffen, die im Einklang mit der sozialen Verantwortung des Unternehmens und dem Streben nach einem nachhaltigen Tourismus stehen. Wir wollen die Kraft von Baja Bikes und den Einfluss, den wir haben können, für diesen Zweck nutzen.

Um dieses Ziel nicht nur vage niederzuschreiben, sondern konkret zu machen, haben wir die Hilfe von MVO Nederland in Anspruch genommen. Wir sind Mitglied geworden und haben gemeinsam eine Roadmap für Baja Bikes entwickelt. Diese Roadmap orientiert sich an den nachhaltigen Entwicklungszielen der Vereinten Nationen.

 

UN-Ziele für nachhaltige Entwicklung

Die 17 Ziele für eine nachhaltige Entwicklung wurden 2015 von den Vereinten Nationen als neue globale Agenda für nachhaltige Entwicklung bis 2030 vorgestellt.
Baja Bikes hat drei dieser Entwicklungsziele aufgegriffen und in seinem Geschäftsbetrieb umgesetzt. Im Folgenden erklären wir, wie und was.

  • Gesundheit und Wohlergehen
  • Nachhaltige Städte und Gemeinden
  • Maßnahmen zum Klimaschutz

 

Gesundheit und Wohlergehen

Unternehmen können das Ziel einer guten Gesundheit und eines guten Wohlbefindens unterstützen, indem sie (unter anderem) eine überlegte Auswahl dessen treffen, was sie ihren Kunden anbieten. Wir bemühen uns daher, nur Aktivitäten anzubieten, die gut für Körper und Geist sind. Zum Beispiel, weil man sich weiterentwickelt, etwas dabei lernt, Spaß hat, sich entspannt, etwas von einer anderen Kultur erlebt, seinen Horizont erweitert und sich bewegt. Wenn wir also Entscheidungen treffen, welche Produkte oder Dienstleistungen wir anbieten, sind diese Elemente entscheidend.

Der Kern des Erlebens einer Stadt oder eines Reiseziels mit Baja Bikes ist natürlich das Fahrrad als Transportmittel. Sei es bei einer Stadtrundfahrt, einem Fahrradurlaub, einer Fahrradausleihe und dem Radeln auf eigene Faust oder bei einer elektrischen Mountainbike-Tour in den Bergen. Wenn es darum geht, die Gesundheit während einer Städtereise zu fördern, ist das Fahrrad das ideale Verkehrsmittel.

Hier sind nur einige wenige Gründe, weshalb Radfahren so gut für Geist und Seele ist:

  • Durch Bewegung aktivieren Sie Ihren Körper
  • Auch kurze Wege zählen
  • Radfahren ist gut für Ihr Herz und Ihre Blutgefäße
  • Radfahren ist gut für Ihr Gewicht
  • Radfahren macht Sie stärker
  • Radfahren regt das Glückshormon “Serotonin” an und hat eine entspannende Wirkung

 

Nachhaltige Städte und Gemeinden

Unser Standpunkt ist einfach: touristische und weniger touristische Ziele können nicht an ihrer eigenen Popularität zugrunde gehen. Radfahren in der Stadt belastet die Umwelt überhaupt nicht: Fahrradtouren sind sogar umweltfreundlich. Wegen der Hunderttausenden von Menschen, die jedes Jahr mit uns fahren, ermutigen wir den Stadtrat, mehr in Fahrradwege und andere grüne Infrastruktur zu investieren.

Seit dem Start von Baja Bikes in Barcelona im Jahr 2005 wurden mehr als 250 Kilometer Radwege gebaut. Wir geben nicht vor, dass dies unser Verdienst ist, aber wir haben sicherlich zu diesem Prozess beigetragen. So sind beispielsweise Verbände von Radtouristikunternehmen entstanden, die sich mit den Gemeinden über die Infrastruktur und das Zusammenleben von Tourismus und Anwohnern beraten.

Außerdem stimulieren Sie mit einer Buchung bei Baja Bikes die lokale Wirtschaft und wir haben eine finanziell verantwortungsvolle Politik. Wir sind kein multinationales Unternehmen mit Sitz in einer Steueroase. In der Hochsaison schaffen wir Arbeit für mehr als tausend Einheimische, die durch die Kunden von Baja Bikes Geld verdienen, lokale Steuern zahlen und sich ein Leben aufbauen. Drei Viertel des Geldes, das Baja Bikes verdient, fließt direkt in die lokale Wirtschaft am Zielort des Kunden.

Maßnahmen zum Klimaschutz

Baja Bikes war vom ersten Tag an ein grünes Unternehmen, weil wir alles mit dem Fahrrad machen. Damals, weil wir dachten, es sei eine lustige Aktivität, heute, weil wir auch glauben, dass Fahrräder eine wichtige Rolle bei der Reduzierung der Umweltverschmutzung in den Städten spielen. Diese niederländische Untersuchung hat gezeigt, dass ein Busfahrgast im Durchschnitt 137 Gramm Co2-Emissionen pro Kilometer verursacht. Das bedeutet, dass ein durchschnittlicher Teilnehmer einer durchschnittlichen Baja Bikes Radtour (von 12-15 Kilometern und 3 Stunden) eineinhalb bis zwei Kilogramm Co2 einspart, weil er nicht in einem Touristenbus sitzt. Gut gemacht!

Deshalb wählen wir unsere Produktangebote nach dem Kriterium der Umweltfreundlichkeit aus: Fahrradtouren, Fahrradverleih und E-MTB Touren. Wir bekommen genug Angebote, um auch andere Dinge anzubieten, aber basierend auf dem oben Gesagten entscheiden wir uns dagegen, wenn es dieses Ziel nicht erfüllt.

Auch die Klimapolitik spielt bei der Wahl der Partner eine Rolle. Wir arbeiten zum Beispiel mit einer Bank zusammen, die ebenfalls auf Nachhaltigkeit setzt (mehr lesen).

 

Carbon Footprint

Unser Ziel für 2021 ist es, Baja Bikes komplett CO2-neutral zu machen. Und so machen wir es.

Der erste Schritt war die Berechnung der Umweltbelastung, die wir verursachen – unser sogenannter “Carbon Footrpint”. Dazu haben wir ein Berechnungsmodell von Carbonfootprint.com verwendet, das anhand der Anzahl der Mitarbeiter, der Bürofläche, der Flüge, des Treibstoffs und einiger anderer Dinge die Umweltbelastung berechnet. In unserem Fall ergab das Modell ein Ergebnis von ca. 50 Tonnen CO2 pro Jahr, die durch Baja Bikes verursacht werden.

Daraufhin haben wir die Life Terra Foundation kontaktiert, eine von der Europäischen Kommission unterstützte Stiftung, die sich auf Biodiversität und Klimaschutz konzentriert. Die Life Terra Foundation hilft Unternehmen und Organisationen, ihren CO2-Fußabdruck durch das Pflanzen von Bäumen zu neutralisieren. Nach Angaben der Stiftung sollte Baja Bikes 250 Bäume pro Jahr pflanzen, um die 50 Tonnen CO2 über einen Zeitraum von 40 Jahren zu neutralisieren.

Und das funktioniert folgendermaßen: Sie pflanzen 250 Bäume auf einem Grundstück, von dem die Stiftung veranlasst hat, dass es mindestens 40 Jahre lang unangetastet bleibt. Die Bäume brauchen zehn Jahre, um zu wachsen und zu einem kleinen Wald zu werden. Nach 40 Jahren ist der Wald in ein vollwertiges Stück neuer Natur verwandelt. Die Bäume brauchen diese 40 Jahre auch, um die 50 Tonnen CO2 zu neutralisieren, was bedeutet, dass man jedes Jahr 250 Bäume pflanzen muss. Um das Risiko von Viren und Insekten zu reduzieren, werden 8 verschiedene Baumarten in einem Wald gepflanzt. Anfang 2021 haben wir den Vertrag mit der Life Terra Foundation unterzeichnet, jedes Jahr 250 Bäume zu pflanzen.

250 Bäume sind, je nach Baumart, etwa 0,25 Hektar Wald. Nach 10 Jahren wird Baja Bikes 2,5 Hektar oder 25 Tausend Quadratmeter neuen Wald gepflanzt haben!